Kindergartenjubiläum

Dieses Jahr wird unser Kindergarten 70 Jahre alt. Eigentlich war ein großes Fest gemeinsam mit der Kirchengemeinde geplant. Schweren Herzens haben wir uns entschieden die Feierlichkeiten um 5 Jahre zu verschieben. Die jetzige unplanbare Situation macht es leider erforderlich. Trotzdem wollen wir Ihnen die Geschichte des Kindergartens nicht vorenthalten:

Anfang der 50ér Jahre befand sich ein Kindergarten der „Inneren Mission“ Traunstein im Gebäude des Kinder- und Lehrlingsheim Traunreut, Wichernstraße. Der Neubau eines zweigruppigen Kindergartens entstand neben der evangelischen Kirche, die auch die Trägerschaft übernahm. Dieser wurde im Januar 64 eingeweiht. Pfarrer der evangelischen Gemeinde war damals Herr Theodor Heckel, die Leiterin des Kindergartens, Schwerster Hermine Karl. Der Kindergarten, in dem bis zu 120 Kinder „betreut“ wurden, bestand in der Folgezeit aus einer Ganztagsgruppe, einer Vormittagsgruppe und einer Nachmittagsgruppe. Zwei Erzieherinnen, eine Kinderpflegerin und eine Köchin, die 20 Kinder verköstigte, waren damals angestellt. Von September 1967 bis Herbst 1978 war Pfarrer Karl Ittameier für den Kindergarten verantwortlich. Im März 1978 ging Schwester Hermine in Ruhestand und Frau Doris Böhl übernahm die Leitung des Kindergartens. Darüber hinaus wurde das Personal um eine Kinderpflegerin (Frau Ingrid Rieperdinger) erweitert. Frau Rieperdinger arbeitet heute noch im Kindergarten. Im Herbst 1978 übernahm Pfarrer Dieter Stegemann die evang. Gemeinde. 1987 kam Pfarrer Herbert Sörgel als neuer Dienstherr. Mit ihm wurde ein Neu- und Umbau des Kindergartens geplant und im Juni 1990 mit dem Bau begonnen. Das Richtfest fand im Oktober 1990 statt. Seitdem hat der Kindergarten 75 Plätze, aufgeteilt in drei Gruppen.

1995 wurde der Außenbereich mit Hilfe eines pädagogischen Landschaftsarchitekten und vielen Eltern umgebaut, 2010 kam dann auch noch eine Wasserlandschaft dazu.  23 Jahre wirkte Doris Böhl im Kindergarten. Sie war maßgeblich an der Entwicklung des Hauses und der pädagogischen Arbeit beteiligt. Durch ihre Offenheit für Neues führte sie den Kindergarten von der Bewahranstalt zu einer kindorientierten Kindertagesstätte. Von 1993 bis 1996 erarbeitete das gesamte Team eine schriftliche Konzeption über die pädagogischen Arbeitsweisen, Rahmenbedingungen, Tagesablauf, Ziele und Werte im Kindergarten. So war der Evangelische Kindergarten die erste Einrichtung in Traunreut, die eine schriftliche Konzeption vorweisen konnte. Das Dokument verdeutlichte, daß die Erzieherinnen keine „Basteltanten“ sind, die in einer Aufbewahrungsanstalt lediglich Kinder hüten, sondern sie sind professionelle Fachkräfte, die den Bildungsauftrag ernst nehmen und jeden Tag neu realisieren. Seitdem arbeitet das Team nach dem „Situationsorienierten Ansatz“, mit Projekten und offenen Gruppen. Damals ein sehr innovatives Vorgehen.

2001 bekam der Kindergarten ein Logo, die Burg in den Gruppenfarben.

Seit 2002 ist Frau Manuela Ahne die Kindergartenleitung. Mittlerweile wurde die Konzeption immer wieder überarbeitet und weiterentwickelt. Seit 2005 ist das Bayerische Kinderbildungs- und betreuungsgesetz und der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan dazu gekommen.

Durch die erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen“ im Jahre 2010, erhielt der Kindergarten ein Zertifikat der Bayerischen Regierung, der einzige im Landkreis Traunstein.

2009 gab es noch einmal einen großen Umbruch, der bis heute noch wirkt. Mit dem Rechtanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter 3jährige, wurde eine Krippengruppe ab 1,5 Jahren eingerichtet. Auch hier waren wir der erste Kindergarten in Traunreut, der die Altersgruppe 1-7 Jahre in einem Haus betreute. Wir wurden eine Kindertagesstätte. Frau Pfarrerin Marien ist seit 2014 Trägervertreter. Sie hat den religionspädagogischen Ansatz und die Vernetzung mit der Kirchengemeinde vorangetrieben.

Heute bieten wir 60 Kindern, inklusive Integrationsplätze, aufgeteilt in zwei Regelgruppen und einer Kleinkindgruppe 47 Stunden in der Woche altersgerechte, kindorientierte Pädagogik an. Ein hochmotiviertes Team, dass sich ständig fortbildet stehen den Eltern und Kindern beim Bildungs- und Erziehungsprozess zur Seite. Wir hoffen, dass es unseren Kindergarten noch lange gibt und wir weiterhin viele Kinder in ihre Zukunft begleiten dürfen.

 

Für das nächste Kiga-Jahr ab September 21 sind noch Plätze frei. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Kindergarten unter 08669/4478. Weiter Infos auch auf unserer Homepage www. kindergarten-traunreut.de

Übernachtung der Vorschulkinder

Die Vorschulkinder trafen sich an einem schönen Freitagnachmittag im Kindergarten…

… und fuhren mit dem Zug nach Traunstein.

Dort angekommen, gab es ein leckeres Eis zur Abkühlung….

… bevor noch eine Runde im Sand gespielt wurde.

Beim Rückweg gab es noch einen kleinen Abstecher zur Poschmühle und zum Abenteuerspielplatz…

… bevor es Zeit für das Abendessen  wurde.

Danach durften die Kinder noch ein bisschen im Kindergarten sausen,

bevor es Zeit zum Bettgehen wurde.

Alle Kinder haben es geschafft!

Zur Belohnung gab es am Morgen ein leckeres Nutella-Frühstück,

bevor die Eltern zum Abholen kamen.

 

Vorschule

Wir bauen Bienenhotels!

Wir bemalen große Konservendosen, sie sehen dann aus wie Bienen und Marienkäfer.

Wir befüllen sie.

Fertig!

Jetzt werden sie aufgehängt!

 

 

Bilder aus der gelben Gruppe

Frühling bei uns

Wir sind bei dem tollen Wetter ganz viel im Garten!

Märchenstunde

Frau Holle lässt es schneien.

Ostern in der gelben Gruppe

Wir färben gekochte Eier für unser Osterfrühstück.

Wir säen Kresse an und überlegen mit den Kindern, was die Kresse alles zum Wachsen braucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einblicke in die grüne Gruppe

Projekt: Die kleine Raupe Nimmersatt

Zusammen mit den Kindern wird die Geschichte gelesen und besprochen.

Das kleine Ei lag auf einem Blatt im Mondschein und dann kam die Sonne (von den Kindern gebastelt und gemalt).

Und aus dem Ei wurde eine Raupe, gemacht aus den Handabdrücken der Kinder.

Ostern in der grünen Gruppe

Wir bemalen und bekleben ausgeblasene Eier.

Wir gestalten Ostereier mit der Murmeltechnik.

Der Osterhase war da und hat für alle was mitgebracht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues aus der roten Gruppe

Frühling bei uns

 

Es werden Bienen gebastelt….

… und aus Handabdrücken Schmetterlinge.

Bei dem schönen Wetter sind wir ganz viel im Garten!

 

Ostern in der roten Gruppe

Wir basteln Osterhasen aus Papptellern.

Wir basteln Osterhasen aus Papptellern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bemalen und bekleben ausgeblasene Eier.

Wir säen Kresse an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir färben gekochte Eier, um sie bei der Osterfeier zu essen…

…und backen dafür auch einen Osterzopf.

Juhuu, der Osterhase war da!!

 

 

 

 

Kita-Info-App

Ende der Zettelwirtschaft im Kindergarten

Eltern des Evangelischen Kindergartens erhalten Nachrichten und Termine ab sofort per Smartphone-App

Ab 01.02.2021 informieren Manuela Ahne und ihr Team die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.

Das von der Stay Informed GmbH (www.kita-info-app.de) mit Sitz in 79249 Merzhausen bei Freiburg entwickelte Kommunikationssystem ist bereits in mehr als 3.750 Kindertageseinrichtungen im Einsatz – somit werden aktuell über 250.000 Eltern mit Hilfe der Kita-Info-App informiert.
Die Kita-Leitung spart dadurch Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. Damit profitieren vor allem auch die Kinder, wenn weniger Bürokratie anfällt und so mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt. Die Kosten für die Kita-Info-App amortisieren sich fast vollständig durch Materialeinsparungen.

Das Team im Evangelischen Kindergarten freut sich gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Traunreut über diese deutlichen Arbeitserleichterungen. Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher/-innen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat. Jedoch hilft die App den Eltern besser und direkter informiert zu sein, wenn sie wissen wollen, was ihr Nachwuchs an Aktivitäten erlebt.
Oft etablieren sich in Elternkreisen Facebook- oder WhatsApp-Gruppen, um sich zu organisieren und Informationen auszutauschen. Im Vergleich zu diesen Diensten ist die Kita-Info-App dagegen datenschutzrechtlich absolut sicher und DSGVO-konform. Die Daten werden nicht kommerziell von Dritten genutzt und es werden keine persönlichen Handynummern wie bei WhatsApp-Gruppen preisgegeben.

Dieser Service ist für alle Eltern kostenlos und steht ab sofort zur Verfügung. Näheres erfahren die Eltern im Kindergarten bei Manuela Ahne und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Für die Eltern gibt es auch ein „Erklärvideo“. Eltern, die ausdrücklich keine App wünschen, können sich ohne Mehraufwand alle Informationen und Termine auch per E-Mail zusenden lassen.